Online Arbitrage - Verkaufskommission Amazon

Amazon bietet eine Plattform mit einer teuren Software und dafür muss Amazon natürlich auch Geld verlangen.

Schauen wir uns heute mal an, welche Kommissionen bei Verkäufen auf Amazon auf dich zukommen.

Amazon und seine Verkaufskommission pro Artikel

Amazon berechnet für jeden Verkauf eine Kommission. Die Höhe der Kommission ist je nach Produktkategorie und deinem Verkaufsprogramm absolut unterschiedlich. Zudem kann die Kommission auch noch vom Endpreis des Produktes bestimmt werden.

Allgemeine Verkaufskommissionen bei Amazon

15% für die meisten Kategorien

8% für Medien (wie Bücher, CDs, DVDs)

5% für Lebensmittel, Getränke und Drogerieartikel

Wie viel Kommissionen für FBA und das Verpacken und Versenden mit Amazon kosten, haben wir schon geschrieben.

Amazon hat aber noch andere Einnahmequellen und Angebote für Händler.

Werbekosten bei Amazon

Wie auch bei Google oder Facebook kann man Werbung per Klick auf die Werbung (CPC) bezahlen oder per Menge der Einblendung der Werbung (CPM). Zudem gibt es noch Werbung, die man nur im Falle eines Verkaufs (CPA) bezahlt.

Bei CPC muss der theoretische Kunde also auf deine Anzeige klicken und für jeden Klick zahlst du Geld. Der Preis unterscheidet sich je nach Keyword und der Menge an Mitbewerbern, liegt aber im Schnitt zwischen 0,50 Euro und 2 Euro pro Klick.

Bei CPM zahlst du für 1.000 Impressionen, unabhängig davon, ob jemand geklickt hat. Hier liegt der Durchschnittspreis zwischen 5 Euro und 10 Euro. Auch hier kommt es auf die gewünschten Keywords und die Menge der Mitbewerber an.

Bei CPA zahlt man je nach Kategorie und Mitbewerber, im Schnitt liegen die Preise zwischen 10 Euro und 20 Euro. CPA macht nur Sinn, wenn man eine sehr hohe Verkaufsmarge auf seine Produkte hat und das Produkt selber teuer ist. Denn hier kommen zu den Werbekosten noch die Verkaufskommission und ev. die Kosten für FBA.

Es gibt noch weitere Punkte, die Werbung bei Amazon teurer machen können:

  • Saison – Weihnachten, Advent oder Ostern haben einen Einfluss auf die Werbekosten

  • Wettbewerber – mehr Konkurrenz für das gleiche Keyword und die gleichen Kategorien treiben Werbekosten auch nach oben

Während man also beim Verkauf von Produkten einen Prozentsatz des Verkaufspreises an Amazon bezahlt, zahlt man Werbung entsprechend dem eigenen Budget. Man kann einen maximalen Preis pro Monat auswählen oder ein tägliches Budget. Neulingen empfehlen wir immer zu einem täglichen Budget, damit man seinen Erfolg der Werbung perfekt an die Kosten anpassen kann.

Was immer du über Online Arbitrage wissen willst – frag uns unverbindlich an. Wir geben maßgeschneiderte Schulungen nur für dich und begleiten dich die ersten Monate oder gar Jahre zu deinem erfolgreichen neuen Business.